Suche
Handwerkskammer Dortmund
 

Herzlich Willkommen bei der Handwerkskammer Dortmund

Nachrüstung und Förderung

 

Seit 2012 wird die Anschaffung emissionsarmer leichter Nutzfahrzeuge wieder gefördert. Die Förderung der Nachrüstung von Dieselfahrzeugen mit Partikelfiltern und die Anschaffung emissionsarmer schwerer Nutzfahrzeuge sind hingegen im Frühjahr 2013 ausgelaufen.

 

Partikelfilternachrüstung 2013

 

Der nachträgliche Einbau von Rußpartikelfiltern bei Dieselmotoren von Pkw (Erstzulassung bis 31.12.2006), leichten Nutzfahrzeugen bis 3,5 t zulässige Gesamtmasse (Erstzulassung bis 16.12.2009) sowie Fahrzeugen mit besonderer Zweckbestimmung (Wohnmobile, Krankenwagen, Leichenwagen oder rollstuhlgerechte Fahrzeuge) bis 3,5 t (Erstzulassung bis 31.12.2006) wude zwischen Februar 2012 und März 2013 mit insgesamt 60 Millionen Euro gefördert. Im Jahr 2012 wurden über 149.000 Zuschüsse beantragt und bewilligt, im Jahr 2013 weitere 37.000 Nachrüstungen gefördert.

Die Förderung für eine Nachrüstung betrug zuletzt 260 Euro.  

Neuanträge werden über das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA), Referat 511, Frankfurter Straße 29-35, 65760 Eschborn, nicht mehr entgegengenommen.

 

Weiterführende Informationen

 

Förderung der Anschaffung emissionsamer Nutzfahrzeuge

 

Schwere Nutzfahrzeuge

Die unerwartet hohe Nachfrage nach Förderung der Anschaffung besonders emissionsamer schwerer Nutzfahrzeuge ab 12 t zulässigem Gesamtgewicht, die die EURO-VI-Norm (S6) erfüllen, hat dazu geführt, dass die zur Verfügung stehenden Haushaltsmittel frühzeitig ausgeschöpft waren. Aufgrund der hohen Anzahl von noch nicht bewilligten Anträgen werden bis auf weiteres keine neuen Zuschussanträge im Programm "Anschaffung emissionsarmer Nutzfahrzeuge - Zuschuss (426)" mehr von der KfW-Bank entgegen genommen.

Der Zuschuss für die Anschaffung von EURO-VI-Fahrzeugen betrug zuletzt bis zu 6.050 Euro (Höchstbetrag für kleine Unternehmen).

  

Leichte Nutzfahrzeuge

Für die Anschaffung von emissions- und lärmarmen leichten Nutzfahrzeugen (EURO-6-Norm) können zinsgünstige Kredite aus dem KfW-Umweltprogramm beantragt werden. Gefördert werden in diesem Programm Investitionen, die zur Vermeidung oder Verminderung von Luftverschmutzungen oder Lärm beitragen. Dies sind z.B. die Anschaffung von biomethan- und erdgasbetriebenen Fahrzeugen, die den Abgasstandard Euro 6 erfüllen, oder die Anschaffung emissions- und lärmarmer leichter Nutzfahrzeuge kleiner oder gleich 3,5 t (zulässiges Gesamtgewicht) der Klasse N1 und Fahrzeuge zwischen 3,5 t und 12 t (zulässiges Gesamtgewicht) der Klasse, die den Abgasstandard Euro 6 erfüllen.

 

Die Antragstellung erfolgt über die Hausbank bei der KfW.

 

Weiterführende Informationen, Richtlinie und Antragsformulare

Service im Überblick
DHB informiert mit seiner Gesamtauflage von über 295.000 Exemplaren nahezu jeden dritten Handwerks- betrieb in Deutschland.

© Handwerkskammer Dortmund