15. Mai 2018 Das Handwerk lernt fliegen


Das Handwerk ist traditionell und bodenständig, so war es in der Vergangenheit und so ist es auch noch heute. Im Prinzip ja, aber auch nicht ganz.

Multikopter finden nämlich immer mehr den Zugang auch für´s Handwerk. Bei Schornsteinfegern, Malern und Lackierer, Fotografen, Glaser und Dachdecker sind diese Fluggeräte bereits im Einsatz. Man kann damit schnell und unkompliziert detailgenaue Aufnahmen aus der Luft machen und die Bilder dann am Computer auswerten.

Bilder von Dächern, Kirchtürmen, Windkrafträdern, Fassaden, Hochspannungs-leitungen oder Brücken zum Beispiel. Der Multikopter  macht in regelmäßigen Abständen eine Aufnahme und produziert auch einen Videofilm vom gesamten Flug. Handwerker können mit ihrer Hilfe unter anderem den Zustand von Dächern, verputzten Fassaden oder Fenstern begutachten. Sie brauchen dadurch zunächst weder eine Leiter noch einen Hubwagen oder ein Gerüst. Außerdem kann man nach der Auswertung genau den Ort bestimmen, an dem man ein Gerüst oder Hubwagen benötigt.

Bei den Flügen müssen allerdings eine Reihe von Regeln und Vorschriften beachtet werden.

Die Anwendungs- und Einsatzbereiche von Multikoptern im Handwerk werden Ihnen in dem kostenfreien Workshop am 15. Mai in der Handwerkskammer Dortmund gezeigt. Hier werden den Teilnehmern erste Hintergrundinformationen vermittelt und Hinweise zu den geltenden Vorschriften erörtert. Außerdem werden von einem Handwerksunternehmen Fluggeräte gezeigt und Anwendungsmöglichkeiten diskutiert.


Sollten Sie Interesse an der Teilnahme an dem Workshop haben melden Sie sich bitte beim Beauftragten für Innovation und Technologie unter Tel. 0231/5493-409. Hier geht es direkt zur Anmeldung.

Weitere Informationen erhalten Sie in dem Flyer zur Veranstaltung.