Seminardetails

Maler und Lackierer/in berufsbegleitender Lehrgang (Meistervorbereitung Teil I und II)
Termin:
Zeiten: dienstags 17:30 - 20:45 Uhr und samstags 08:00 - 15:00 Uhr plus 6 Wochen praktischer Unterricht 08:00 - 15:00 Uhr
Umfang: 1100 Unterrichtseinheiten
Form: Teilzeit
  • Kosten: 6.400,00 €
  • Prüfungsgebühr: 950,00 €
Kurs buchen

Farbige Impulse

Die Zeiten, in denen eine Farbberatung das Hinterlassen von Tapetenbüchern und Teppichmustern beim Kunden bedeutet hat, sind für einen modernen Malerbetrieb endgültig vorbei. Kunden erwarten nicht nur eine handwerklich perfekte Arbeit, sondern auch eine individuelle und kompetente Beratung. Dafür ist ein vielschichtiges Wissen und Können gefragt, das wir Ihnen in unserer Meisterschule für Maler und Lackierer vermitteln.

Lehrgangsthemen

  • Optimale Farbberatung: Sie lernen in „virtuellen Kundengesprächen" Ihr erworbenes Fachwissen richtig einzusetzen, Ihre Gestaltungsvorschläge zu präsentieren und die besten Ideen zu verkaufen. Mithilfe moderner Computertechnik werden Ihre Ideen visuell aufbereitet und fotorealistisch dargestellt. 

  • Baustilkunde: Werden Sie sicher in Gesprächen mit Architekten und Bauherren mit den notwendigen Fachbegriffen für architektonische Details sowie Grundlagen des Denkmalschutzes und der Denkmalpflege. Lernen Sie einen anderen Blickwinkel durch das Know-how von erfahrenen Künstlern kennen.  

  • Gestaltungstechniken aus der Praxis für die Praxis: In intensiven praktischen Übungen werden Sie von erfahrenen Dozenten zu neuen Gestaltungstechniken in Lack, Dispersion, Kalk, Lehm sowie Silikat inspiriert und erstellen Ihre eigenen Mustertafeln. Wir zeigen Ihnen Möglichkeiten, wie Sie mit Kenntnis der Grundlagen von Perspektive, Licht und Schatten bereits einfache Illusionen selbst erstellen können.

  • Vergolden: Lernen Sie in unserem Vorbereitungslehrgang die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten und Techniken des Vergoldens kennen.

  • Auftragsbearbeitung: Erfahren Sie, wie Sie mithilfe modernster Computer- und Lasertechnik schneller und bequemer an exakte Daten für die Bearbeitung des Auftrages kommen.

  • Werkstoffe: Erhalten Sie fundierte Kenntnisse über physikalische und chemische Zusammenhänge von Untergründen, Arbeitsverfahren und Werkstoffen unter Berücksichtigung der aktuellen Normen und Vorschriften. Erlernen Sie Bauschäden frühzeitig zu erkennen, zu analysieren und zu beheben. Erfahren Sie, wie Sie frei von Lösemitteln und Konservierungsstoffen gestalten.

  • Arbeitssicherheit und Arbeitsschutz: In Kooperation mit der Berufsgenossenschaft lernen Sie wichtige Gefährdungspotenziale auf Baustellen und in Werkstätten kennen und erfahren Möglichkeiten zur zuverlässigen Minimierung und Vorsorge.

  • Marketing: Fernab aller „grauen Theorie" zeigt dieser Workshop ganz konkrete Möglichkeiten auf, wie Sie sich und Ihr Unternehmen erfolgreich beim Kunden präsentieren können. Die Gewinnung neuer Kunden und die Bindung der Kunden an das Unternehmen stehen dabei im Vordergrund.

  • Das „Einmaleins" des Chefseins: Sie werden fit in Betriebs- und Personalführung, Arbeitsvorbereitung und -abwicklung, Logistik, Kalkulation und Marketing sowie relevanten Gesetzen und Verordnungen.

 

Eine Gesellenprüfung oder eine vergleichbare Abschlussprüfung (z. B. Facharbeiterprüfung)
im Maler- und Lackierer-Handwerk oder der Nachweis einer mehrjährigen Berufstätigkeit in dem Handwerk, in dem die Meisterprüfung abgelegt werden soll bzw. in einem verwandten Handwerk oder in einem entsprechenden Beruf.

Diese Anmeldung bezieht sich nur auf die Fachpraxis (Teil I) und die Fachtheorie (Teil II) zur Vorbereitung auf die Meisterprüfung im Maler- und Lackierer-Handwerk.
 

 

Zur Meisterprüfung gehören außerdem noch die Teile III und IV. Erst wenn Sie alle vier selbständigen Prüfungsteile erfolgreich abgelegt haben, erhalten Sie Ihren Meistertitel. Bitte melden Sie sich auch für folgende Lehrgänge an:
 
Aufstiegs-BAföG

Zielgruppe: Teilnehmer/-innen die sich aufstiegsorientiert weiterbilden, z. B. zum Meister/-in oder zum/zur Geprüften Betriebswirt/-in (HwO). Förderung: Bis zu 15.000 € Lehrgangs- und Prüfungsgebühren, davon 40 Prozent als Zuschuss. Für den Rest kann ein zinsgünstiges Darlehen in Anspruch genommen werden. Bei Bestehen der Prüfung werden noch einmal 40 Prozent auf das Restdarlehen gewährt. Bei Vollzeitmaßnahmen wird einkommens- und vermögensabhängig ein Unterhaltsbeitrag gezahlt.

Meine Buchungen

anzeigen

Mein Merkzettel

anzeigen