Seminardetails

Fachkraft für Sanierung von Feuchteschäden und Schimmel -feuchteschimmel24-
Umfang: 80 Unterrichtseinheiten
Form: Teilzeit
Preis auf Anfrage
Kurs buchen

Werden Sie Experte

Schon bei Planung und Bau eines Gebäudes wird seine Langlebigkeit durch einen professionellen Feuchteschutz festgelegt. Sind aber Feuchteschäden aufgetreten, wird die fachmännische Sanierung zum gefragten Arbeitsfeld. Sie wollen aber nicht nur sanieren, sondern generell Bauschäden vermeiden? Unser Qualifizierungsangebot vermittelt Ihnen Fachwissen rund um den Feuchteschutz und eröffnet Ihnen neue Möglichkeiten zur Erweiterung Ihres betrieblichen Leistungsangebots.

Das Qualifizierungsangebot vermittelt und vertieft in vier Schulungsblöcken gewerkeübergreifendes Fachwissen. Grundlagen, Fallstudien und die Umsetzung in betriebliche Zusammenhänge sind Gegenstand der Schulung. Das „Handwerkszeug“ aus Ihrem Gewerk bzw. aus der Bauplanung bildet dabei die Basis.

Sie erlernen die komplexe Thematik der Schimmelbeseitigung anhand neuester Erkenntnisse aus der Praxis. Darüber hinaus zeigt Ihnen unser Dozententeam praxisnah, wie Sie Ihr neu erworbenes Wissen kundenorientiert in marktfähige Lösungen umzusetzen. 

Zielgruppe
Der Lehrgang richtet sich insbesondere an Handwerker des Bau- und Ausbaugewerbes, an Architekten und Ingenieure sowie Techniker im Bauwesen, die ihre Kompetenz im Bereich Feuchteschutz und Schimmelpilzsanierung bei Planung und Beratung stärken wollen. Eine Zulassungsbeschränkung zum Lehrgang gibt es nicht, weshalb feuchteschimmel24 auch für Quereinsteiger mit langjähriger Berufserfahrung im Baubereich geeignet ist. 

Ablauf und Dauer
Die Dauer des Lehrgangs erstreckt sich über sechs Monate mit einem Lernaufwand von durchschnittlich etwa fünf Stunden pro Woche. Das Modul A umfaßt drei 2-tägige Präsenzworkshops und einen 3-tägigen Präsenzworkshop, die im Abstand von drei bis fünf Wochen stattfinden. Zwischen den einzelnen Workshops eignen Sie sich die theoretischen Grundlagen flexibel vom Büro oder zu Hause aus an – mit Hilfe der umfangreichen Lehrgangsskripte oder über die Online-Plattform zum Lehrgang.

Nach dem vierten Workshop findet die Prüfung des Moduls A zur „Fachkraft für Sanierung von Feuchteschäden und Schimmel“ vor der Handwerkskammer Dortmund statt. Alle Teilnehmer erstellen dazu eine Projektarbeit, in der sie ihre individuelle Leistungsfähigkeit belegen. Die Prüfung des Moduls A umfasst einen mündlichen Teil zur Projektarbeit sowie einen schriftlichen Teil zu den Lehrgangsinhalten.

Den Lehrgangsteilnehmern steht es nach der Prüfung frei, den Lehrgang an dieser Stelle zu beenden oder aber die Weiterbildung im Modul B bis zum „Sachverständigen für Feuchteschutz (Öko-Zentrum NRW)“ fortzusetzen. Voraussetzung hierfür ist das Bestehen der Prüfung des Moduls A mit einer mindestens befriedigenden Leistung. Das Modul B muss gesondert gebucht und bezahlt werden. Im Anschluss an Modul B haben die Lehrgangsteilnehmer neun Monate lang Zeit, ein Beleggutachten zu einem realen Schadensfall zur Prüfung einzureichen.

Lehrgangsthemen

Modul A:
  Workshop 1: Grundlagen

  Workshop 2: Bauwerksdiagnostik und Innendämmung
  Workshop 3: Schimmelpilzsanierung
  Workshop 4: Sachgebiete des Feuchteschutzes
Modul B: Gutachtenerstellung und Rechtsgrundlagen

Träger des Fernlehrgangs feuchteschimmel24

Öko-Zentrum NRW
Sachsenweg 8
59073 Hamm

Tel.: 02381 / 30 220-0
E-Mail: info@oekozentrum-nrw.de
Web:   www.feuchteschimmel24.de

Die staatliche Zentralstelle für Fernunterricht (ZFU) hat die Zulassung für den Fernlehrgang feuchteschimmel 24 unter der Nummer 565909 erteilt.

Nach erfolgreicher Teilnahme an der Prüfung des Moduls A erhalten Sie ein Zertifikat des Öko-Zentrums NRW und der Handwerkskammer. Der Titel „Fachkraft für Sanierung von Feuchteschäden und Schimmel“ ist geschützt und staatlich anerkannt.

Nach erfolgreicher Prüfung des eingereichten Beleggutachtens zu Modul B erhalten Sie ein Zertifikat des Öko-Zentrums NRW mit dem Titel „Sachverständige/-r für Feuchteschutz (Öko-Zentrum NRW)“. Die Prüfung des Beleggutachtens erfolgt sowohl durch interne Prüfer als auch durch unabhängige Dritte.

Die entsprechenden Logos zu den Titeln dürfen Sie nach erfolgreicher Prüfung nutzen, um für Ihre Qualifikation wirksam zu bewerben.

Modul A
  • Kosten 2.495,00 Euro (zzgl. 19 % MwSt), inklusive :drei zweitägige Workshops und ein dreitätiger Workshop, umfangreiche Lehrgangsskripte, Mittagessen und Pausengetränke bei den Workshops. Die Prüfungsgebühr beträgt 300,00 Euro und ist umsatzsteuerbefreit.
     

Modul B
  • Kosten 315,00 Euro (zzgl. 19 % MwSt), inklusive: ein zweitägiger Workshop, umfangreiche Lehrgangsskripte, Mittagessen und Pausengetränke beim Workshop. Die Prüfungsgebühr beträgt 470,00 Euro (zzgl 19% MwSt).



     

10. August 2018

Lehrgangsstart bei der Handwerkskammer Dortmund, Ardeystraße 93, 44139 Dortmund
  • Versand der Teilnehmerunterlagen per Post


31. August und 01. September 2018

Workshop 1 – bauphysikalische Grundlagen
  • Querschnitt des Feuchteschutzes
  • Feuchte Luft, Oberflächentemperaturen
  • Wärmeschutz, Lüftung, Luftdichtheit


28. und 29. September 2018

Workshop 2 – Bauwerksdiagnostik, Salze, Innendämmung
  • Baustofffeuchte, Feuchtetransport, salzbelastetes Mauerwerk
  • Messtechnik, Bauwerksdiagnostik, Innendämmung


09. und 10. November 2018

Workshop 3 – Schimmelpilzsanierung
  • Mikrobiologische Grundlagen
  • Schadensanalyse und Schimmelpilzbeseitigung
  • Arbeitsschutz


04. Januar 2019

Abgabe Themenvorschlag zur Projektarbeit
  • Vorlage des ausgefüllten Formblatts beim Öko-Zentrum NRW


10. bis 12. Januar 2019

Workshop 4 – Sachgebiete des Feuchteschutzes
  • Abdichtung von Bauteilen gegen Erdreich
  • Flach- und Steildächer
  • baulicher Holzschutz
Prüfungsvorbereitung


14. Januar 2019

Start Bearbeitungszeit Projektarbeit
  • sechs Wochen Bearbeitungszeit


03. Februar 2019

Eingang Zwischenstand der Projektarbeit

(Ende der Frist!)


10. Februar 2019

Erstellung der Sichtungsvermerke

(innerhalb einer Woche ab Eingang Zwischenstand Projektarbeit)


22. Februar 2019

Abgabe Projektarbeit
  • drei Exemplare in gedruckter Form und ein Exemplar in digitaler Form müssen beim Öko-Zentrum NRW vorliegen (es gilt der Post­stempel)

Die verspätete Abgabe führt zum Prüfungsausschluss!

08. und 09. März 2019

Abschlussprüfung
  • Freitag 9:00 Uhr - 11:00 Uhr schriftliche Prüfung für alle Teil­nehmer. Anschließend mündliche Prüfung zur Projektarbeit; die Teilnehmerreihenfolge wird vor der Prüfung bekannt gegeben.
Bildungsscheck

Zielgruppe: Erwerbstätige, Berufsrückkehrer Voraussetzung: Um Anspruch auf einen Bildungsscheck zu haben, müssen in jedem Fall die folgenden Fördervoraussetzungen erfüllt sein: - Sie wohnen oder arbeiten in NRW. - Sie arbeiten in einem Unternehmen mit max. 249 Beschäftigten. - Ihr Unternehmen gehört nicht dem öffentlichen Dienst an. - Die Weiterbildung umfasst mindestens 6 Stunden. - Die Weiterbildung kostet 500 Euro oder mehr. - Der Bildungsscheck muss vor Lehrgangsbeginn ausgestellt worden sein. Förderung für 2016: 50% maximal 500 €.

Meine Buchungen

anzeigen

Mein Merkzettel

anzeigen