Bildungsprämie

Lebenslanges Lernen ist für den Einzelnen wichtig, um beruflich und gesellschaftlich auf dem aktuellen Stand zu sein und zu bleiben. Die Bundesregierung unterstützt Sie mit der „Bildungsprämie“ bei Ihrer Weiterbildungsinvestition.

Durch finanzielle Anreize sollen mehr Menschen zur individuellen Finanzierung von Weiterbildung motiviert und befähigt werden. Mit dem Prämiengutschein werden Weiterbildungsmaßnahmen gefördert.

Ein Prämiengutschein ermöglicht eine Ermäßigung der Kurs- und Prüfungsgebühren um 50 Prozent, höchstens jedoch um 500 Euro. Erwerbstätige können einen Prämiengutschein erhalten, wenn sie mindestens 15 Stunden in der Woche erwerbstätig sind, ihr zu versteuerndes Jahreseinkommen derzeit 20.000 Euro (oder 40.000 Euro bei gemeinsam Veranlagten) nicht übersteigt. Wichtige Voraussetzung für einen Prämiengutschein ist ein persönliches Beratungsgespräch in einer der autorisierten Beratungsstellen, z. B. bei der Handwerkskammer Dortmund.

Prämiengutscheine können nicht elektronisch oder telefonisch beantragt werden. Um einen Prämiengutschein erhalten zu können, müssen zum Beratungsgespräch folgende Dokumente vorgelegt werden:

  • amtlicher Ausweis mit Foto (Reisepass, Führerschein, Personalausweis)
  • letzter Einkommensteuerbescheid (mind. aus dem Vor-Vorjahr); ersatzweise kann eine Nichtveranlagungsbescheinigung (NVB) vorgelegt werden, oder aber eine Lohnbescheinigung des Arbeitgebers mit Selbstauskunft zum Einkommen
  • Nachweis der Erwerbstätigkeit (z. B. Gehaltsabrechnung)
  • ggf. Nachweis über den Aufenthaltsstatus, sofern Sie nicht deutscher Staatsbürger bzw. deutsche Staatsbürgerin sind.


Im Gespräch sind dann folgende Erklärungen zu unterzeichnen, die in der Beratung erstellt werden:

  • Einwilligungserklärung nach § 4a Bundesdatenschutzgesetz
  • Selbsterklärung über den Erwerbsstatus pro Person ist ein Prämiengutschein pro Kalenderjahr erhältlich.


Vom Erhalt eines Prämiengutscheins ausgeschlossen sind Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Bundes sowie seiner nachgeordneten Behörden.

Neu: Seit dem 01.07.2017 können Sie jährlich einen Prämiengutschein beantragen.


So geht's:  Vereinbaren Sie einfach einen Beratungstermin bei einer ausgewählten Beratungsstelle, z. B. der Handwerkskammer Dortmund.


 

Diplom-Ökonomin Diana Noelle

Telefon +49(231)5493-432
Fax +49(231)5493-95432

Annett Renk

Telefon +49(231)5493-407
Fax +49(231)5493-95407



Die Bildungsprämie wird aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung und aus dem Europäischen Sozialfond der Europäischen Union gefördert.