Partnerschaften/Kooperationen


Globalisierung der Wirtschaft, E-Commerce, neue Märkte - Entwicklungen ohne Grenzen. Wer seine Wettbewerbsfähigkeit nicht verlieren möchte, muss mit der internationalen Neugestaltung der Märkte und der „New Economy" Schritt halten. Das gilt auch für das Handwerk.

Tatkräftige Unterstützung beim Aufbau internationaler Geschäftsbeziehungen erhalten die Betriebe von der Handwerkskammer Dortmund. Seien es nun temporäre Einzelvorhaben oder aber dauerhafte Kooperationen – wir helfen unseren Mitgliedsunternehmen in vielerlei Hinsicht weiter. Dazu gehören etwa Informationen über anstehende internationale Messen, spezielle Kontaktplattformen wie etwa „Europartner" oder aber verschiedenste Kooperationsbörsen.

Dass wir mittlerweile weltweite Wirtschaftskontakte vorweisen können, liegt vor allem an unseren intensiven Auslandsbeziehungen, die wir seit den Achtzigern zu Partnerkammern und -institutionen aufgebaut haben: Von Frankreich bis in die Türkei, von Mexiko bis Cuba und von Ungarn bis Russland.

Frankreich


Frankreich

Die Partnerschaft zur "Chambre de Métiers de la Somme" mit Sitz im französischen Boves besteht seit nunmehr über 40 Jahren. Während dieser Zeit haben es beide Seiten vermocht, im Sinne ihrer Mitglieder auf verschiedensten Gebieten zusammenzuarbeiten. Im Vordergrund dieser grenzüberschreitenden Partnerschaft steht die Anbahnung von Kooperationen zwischen Handwerksbetrieben. Hinzu kommen der verstärkte Wissenstransfer, insbesondere im Bereich der Betriebsberatung, sowie die Durchführung gemeinsamer Projekte zur Förderung kleiner und mittlerer Unternehmen im europäischen Wirtschaftsraum. Um dem Handwerksnachwuchs aus beiden Ländern die Chance zu geben, berufliche Erfahrungen im Ausland zu sammeln, findet seit langem in regelmäßigen Abständen ein Gesellenaustausch statt. Besonders großer Beliebtheit erfreut sich diese moderne Variante der „Wanderschaft im Handwerk" übrigens im Nahrungsmittelbereich, also bei Konditoren, Bäckern und Fleischern.

Abteilungsleiterin Gabriele Robrecht

Telefon +49(231)5493-592
Fax +49(231)5493-95592

Studienassessorin Gabriele Röder-Wolff

Telefon +49(231)5493-406
Fax +49(231)5493-95406

Ungarn


 

Ungarn

Seit mehr als 15 Jahren arbeitet die Handwerkskammer Dortmund nun schon mit vergleichbaren Institutionen für kleine und mittlere Unternehmen in Ungarn zusammen – im Besonderen mit Einrichtungen aus dem Bezirk Zala. Dort schlossen sich im Dezember 1999 in Folge der Reformierung des Kammergesetzes die Industrie- und Handelskammer und die Handwerkskammer zur gemeinsamen Wirtschaftskammer Zala (ZKK) zusammen. Diese hat ihren Sitz in Zalaegerszeg. Zur Wirtschaftskammer Zala pflegt die Dortmunder Kammer ausgesprochen gute Beziehungen und baut sie sukzessive aus. Die gemeinsamen Tätigkeitsfelder erstrecken sich vor allem auf die Institutionenförderung, die Anbahnung von Kooperationen zwischen Betrieben aus Deutschland und Ungarn sowie auf die Durchführung von EU-Programmen.

Studienassessorin Gabriele Röder-Wolff

Telefon +49(231)5493-406
Fax +49(231)5493-95406