Die "Borsig11Youngsters" lernten den Ausbildungsberuf zum Gerüstbauer kennen.

Die "Borsig11Youngsters" lernten den Ausbildungsberuf zum Gerüstbauer kennen.

Youngsters erkundeten europaweit größtes Bildungszentrum für Gerüstbauer

Auf Erkundungstour im Handwerk waren Ende 2017 die „Borsig11Youngsters“, eine Gruppe von Jugendlichen aus der Dortmunder Nordstadt. Als Teilnehmer der Youngsters-Akademie besuchten die 12- bis 16-Jährigen das Gerüstbauer-Ausbildungszentrum Hansemann der Handwerkskammer und drehten ein eigenes Video.
 
Dabei lernten die Jugendlichen jede Menge über das Handwerk und insbesondere den Beruf des Gerüstbauers. In voller Montur durften die Jungen und Mädchen unter fachkundiger Anleitung des HWK-Gerüstbauermeister-Teams selbst Hand anlegen und sich ausprobieren.
 
Die Youngsters-Akademie ist ein Projekt des Vereins „Machbarschaft Borsig11“ und wird von der BVB-Stiftung „Leuchte auf“ unterstützt. Ziel ist es, Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit zu geben, Medienarbeit kennenzulernen und sich einzumischen. Eigeninitiative wird so gefördert, Talente werden entdeckt und Chancen eröffnet.
 
In der Youngsters-Akademie können Kinder und Jugendliche unter anderem besondere Orte erkunden und als Reporter Einblick in die moderne Berufswelt erhalten. Dabei lernen sie Ausbildungsberufe nicht nur kennen, sie berichten darüber auch aus ihrer eigenen Perspektive in Form von Video-Clips und in einer eigenen Zeitschrift, dem Youngsters-Magazin. So bauen sie sich quasi selbst eine Brücke zwischen Schule und Beruf.
 
Seit Ende 2017 stehen vor allem handwerkliche Berufe, deren Zukunftschancen und Karrierewege im Mittelpunkt. Als europaweit einzigartige Schulungsstätte für das Gerüstbauerhandwerk und weitere Gewerke war das Bildungszentrum Hansemann daher eine Top-Adresse für die Youngsters.
 
An der medienpädagogischen Arbeit der Youngsters-Akademie beteiligen sich übrigens journalistische Fachkräfte sowie Filmstudenten der TU Dortmund und Studenten des Fachbereichs Design der FH Dortmund. Auf diese Weise sind in den letzten Jahren über 40 Videoreportagen entstanden, die u. a. im Unterricht verwendet werden, auf dem Youtube-Kanal der Youngsters zu sehen sind und landesweit auf NRWision ausgestrahlt werden.
 
Weitere Informationen: www.youngsters.de