18. November 2016 Hohe Standards in der Berufsausbildung


„Die hohe Qualität der Ausbildung steht im Zentrum unserer Kammer-Arbeit“, sagte HWK-Präsident Berthold Schröder bei einem Treffen mit dem Bundestagsabgeordneten Steffen Kanitz. Ein besonderes Augenmerk liege darauf, den Auszubildenden Einblicke in alle Teilbereiche ihres Berufs zu geben.

„Die Überbetriebliche Lehrlingsunterweisung, die in unseren Werkstätten durchgeführt wird, vermittelt den Lehrlingen Wissen, das sie vielleicht nicht in ihrem Betrieb lernen können, da dieser auf einen bestimmten Bereich spezialisiert ist“, so Schröder.

Ein wichtiger Aspekt der Ausbildung seien im Zeitalter der Digitalisierung moderne Technologien, wie Elektromobilität, CAD- und CAM-Technik oder digitale Bilderstellung (CGI).

„Die digitale Wende in der Wirtschaft kann ohne das Handwerk nicht gelingen“, sagte Kanitz. „Es ist schön zu sehen, wie jungen Menschen in den Berufsbildungszentren das Rüstzeug für diese wichtige Arbeit an die Hand gegeben wird. Das macht Mut für die Zukunft.“