08. Mai 2015 Power für die Selbstständigkeit


Aktionstag Existenzgründung: Frank Busemann motivierte Teilnehmer

„Ein Zehnkämpfer bringt Leidensfähigkeit und Motivation mit. Ich vermittle Existenzgründern, dass hohe Ziele eine enorme Anziehungskraft haben und Rückschläge zum Alltag gehören.“  Motivationscoach Frank Busemann weiß, wie Erfolg geht. Dieses Wissen vermittelte der ehemalige Zehnkämpfer und Silbermedaillengewinner den Teilnehmern des Aktionstags Existenzgründung, der zusammen von der Handwerkskammer (HWK) Dortmund und der Industrie- und Handelskammer (IHK) zu Dortmund durchgeführt wurde.

„Existenzgründung kommt einem Zehnkampf gleich“, so Busemann. „Wir haben eine Vision und eine ungefähre Vorstellung von dem Weg dorthin. Nur derjenige, der ihn mit Leidenschaft geht und sich auch von Rückschlägen nicht aus der Bahn werfen lässt, derjenige, der seine Stärken voll einbringt und auch mit seinen Schwächen umzugehen weiß, der wird erfolgreich das Ziel erreichen.“

Im Mittelpunkt des Aktionstags stand die Beratung von Gründern und Jungunternehmern. Die Besucher hatten vielfältige Möglichkeiten, sich rund um das Thema Selbstständigkeit und Unternehmensführung zu informieren. Im Vortragssaal des HWK-Bildungszentrums Ardeystraße waren zahlreiche Messestände aufgebaut, an denen neben HWK und IHK weitere Wirtschaftsunternehmen kostenlose Beratungsgespräche anboten.

„Junge, innovative Unternehmer sind wichtige Impulsgeber für unsere Wirtschaft“, sagt HWK-Präsident Berthold Schröder. „Genau deshalb wollen wir Gründer von Beginn an umfassend beraten, damit sie ihre Potentiale voll ausschöpfen können.“ Wie viel Informationsbedarf beim Thema Selbstständigkeit bestehe, zeigten die 3.497 Beratungskontakte und 369 Intensivberatungen, die die HWK-Betriebsberater dazu in 2014 hatten. 2.105 Existenzgründungen hätten im vergangenen Jahr im Kammerbezirk Dortmund verzeichnet werden können. „Mit diesem Aktionstag möchten wir noch viel mehr junge Leute ermutigen, den Schritt in die Selbstständigkeit zu gehen.“

Die Unterstützung und Förderung von unternehmerischem Nachwuchs ist traditionell auch bei der IHK zu Dortmund ein wichtiges Geschäftsfeld. „Unser Ziel muss sein, weiterhin zur Stärkung der Gründungskultur in Deutschland beizutragen und für mehr Unternehmergeist zu werben", betont IHK-Präsident Udo Dolezych. Im Jahr 2014 führte die IHK 1.164 Beratungsgespräche mit angehenden Gründern. Zudem konnten in Dortmund, Hamm und dem Kreis Unna gut 9.000 Gewerbeanmeldungen verzeichnet werden. „Damit liegt unsere Region bei den Gewerbeanmeldungen auf einem erfreulich hohen Niveau“, so Dolezych.