06. September 2019 Wettbewerb „Profis leisten was“: 31 Kammer-Sieger stehen fest


Foto: © HWK Dortmund

Die besten Junghandwerker aus dem Bezirk der Handwerkskammer (HWK) Dortmund haben beim Leistungswettbewerb des Deutschen Handwerks den ersten Platz errungen. Im Bildungszentrum Ardeystraße wurde nun eine Auswahl der Gesellenstücke und Spezialanfertigungen präsentiert. Unter dem Motto „Profis leisten was“ waren dort Arbeiten aus den Berufen von Fotografen, Kürschnern, Mediengestaltern, Orthopädiemechanikern und Bandagisten sowie Schilder- und Lichtreklameherstellern  zu sehen.
 
Eine Jury ermittelt aus jedem Gewerk jeweils einen Sieger, der sich mit seinem Wettbewerbsstück dann auf Landesebene mit den Besten der anderen NRW-Regionen messen kann. Für die bislang 31 Sieger (9 Gewerke stehen noch aus) geht es jetzt also einen großen Schritt weiter. Im Anschluss an die NRW-Ebene folgt dann die Bundesebene. „Die Besten der Besten fahren für den Wettbewerb auf Bundesebene nach Wiesbaden“, sagt Jörg Hamann, Ausbildungsberater bei der HWK Dortmund. Den besonders Begabten winke dabei ein Stipendium der „Stiftung Begabtenförderungswerk berufliche Bildung“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung in Höhe von 7.200 Euro.
 
Am Leistungswettbewerb des Deutschen Handwerks kann jeder Junghandwerker teilnehmen, der die Gesellenprüfung mindestens mit der Note „gut“ abgeschlossen und zum Zeitpunkt der Prüfung das 28. Lebensjahr noch nicht überschritten hat. Jedes Jahr nehmen rund 3.000 Nachwuchskräfte aus ganz Deutschland am Leistungswettbewerb teil. Die Gewinner werden am Ende bei einer Veranstaltung des Zentralverbands des Deutschen Handwerks (ZDH) in Wiesbaden ausgezeichnet. Mitte Januar gibt es eine Abschlussfeier bei der HWK Dortmund mit allen Siegern aus dem Kammerbezirk.
 
 
Kontakt
Jörg Hamann
Tel.:       0231 5493-558
E-Mail:   joerg.hamann@hwk-do.de
 
Weitere Informationen