10. Oktober 2019 Aufstrebende Jungunternehmer präsentierten sich vor Jury


Foto © MWIDE / Andreas Buck: (v.l.) Lovis Kirchhoff und Johannes Lammers, Lennart Möller, Sofia Chaitas, Leoni Krüssel, Isabell Nethke, Julia Rimkus, Evghenia Mirau

Mit dem Wettbewerb „Neue Gründerzeit NRW“ will die Landesregierung jungen Gründerinnen und Gründern aus Nordrhein-Westfalen eine Bühne für ihre Geschäftsidee bieten. Bei der fünften von insgesamt acht Roadshows überzeugte der nachhaltige Online-Modehandel „Influenced by“ mit Sitz in Bochum die Expertenjury und setzte sich im Bildungszentrum Hansemann der Handwerkskammer (HWK) Dortmund gegen vier weitere Gründerteams aus der Region durch.
 
Für die innovative Geschäftsidee erhalten die jungen Gründerinnen Sofia Chaitas und Isabell Nethke 2.000 Euro Preisgeld der NRW.Bank. Dr. Johannes Velling, Leiter der Gruppe „Gründungen, digitale Impulse, Finanzierung“ des Wirtschafts- und Digitalministeriums, überreichte den Preis an die Gewinner. Vor der Verkündung der Gewinner stimmten die Besucher der Roadshow über den Publikumspreis ab. Dieser ging ebenfalls an „Influenced by“. Mit dem Unternehmen möchten die Gründerinnen einen Schritt in Richtung umweltbewussteres Shopping gehen und dem verstaubten Secondhand-Image neuen Glanz verleihen.
 
Folgende weitere Gründerinnen und Gründer haben ihre Ideen präsentiert:
 
AIRIA GmbH aus Herne (Julia und Matthias Rimkus, Leoni Krüssel): Das Start-up bietet luftgestützte Dienstleistungen mittels Drohnen für den kommerziellen Energiesektor an. Diese neue Technik bietet effiziente Daten und erledigt dabei die Inspektionen umweltschonend.

Lenz Media Digital Cinema aus Hamm (Lennart Möller): Im Bereich visuelle Unterhaltung ist dieses Start-up angesiedelt. Die Geschäftsidee ist, qualitativ hochwertige Bilder mit den neusten Innovationen im Werbebereich zu erstellen.

MyGermanBox UG aus Holzwickede (Lovis Kirchhoff, Johannes Lammers): „Kultur auf Reisen“ lautet das Motto dieses Start-ups. Mit Erlebnisboxen rund um die deutsche Kultur wollen die Gründer auf kulturelle Vielfalt aufmerksam machen und zum Dialog anregen.

Phoenix Atelier aus Dortmund (Evghenia Mirau): Mit der Maßschneiderei hat sich die Gründerin einen Lebenstraum erfüllt. Individuell und in Handarbeit werden in dem Atelier Kleider für Damen, Herren und Kinder hergestellt.
 
Weitere Stationen der Roadshow sind Essen (23. April), Aachen (26. Mai) und Köln (20. August). Die Gewinnerinnen und Gewinner der regionalen Wettbewerbe nehmen am großen Finale am 24. September 2020 teil, bei dem es den Hauptpreis DURCHSTARTER.NRW zu gewinnen gibt, der mit 5.000 Euro dotiert ist.
 
An den Wettbewerben können Gründerinnen und Gründer teilnehmen, die ihr Unternehmen in den letzten zwölf Monaten vor dem Veranstaltungstermin des jeweiligen Events gegründet haben. Interessenten werden gebeten, die STARTERCENTER NRW in ihrer Region anzusprechen.

Weitere Informationen finden Sie hier.