26. August 2019 Neue Strategie für Bildung und Integration in der Region Ruhr


Foto © hilda.weges/123rf

Im Wettbewerb mit anderen Metropolregionen muss die Region Ruhr an wirtschaftlicher Stärke zurückgewinnen. Es kommt darauf an, die hohe Langzeitarbeitslosigkeit abzubauen und dem Fachkräftemangel entgegenzuwirken. Ein wichtiger Baustein dafür ist die Integration von Zuwanderern  in Ausbildung und Arbeitsmarkt. Dabei fällt der beruflichen Bildung und dem unternehmerischen Mittelstand eine Schlüsselrolle zu. Um über eine Strategie für Bildung und Integration in der Region Ruhr zu diskutieren, veranstalten die Handwerkskammern (HWK) Dortmund, Düsseldorf und Münster das zweite Ruhr Forum Handwerk am Donnerstag, 19. September, 18 Uhr im Dortmunder HWK-Bildungszentrum Hansemann.
 
Serap Güler, Staatssekretärin im Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen geht in ihrem Impulsvortrag auf die Herausforderungen und Chancen der Integration durch Bildung und Arbeit ein. Anschließend findet eine Podiumsdiskussion mit Vertretern der regionalen Handwerks-organisationen, Politik und Bildung statt.
 
Anmeldungen zum Ruhr Forum Handwerk 2019 sind noch bis Donnerstag, 12. September möglich. Den Link zur Anmeldung und das komplette Veranstaltungsprogramm gibt es hier.