21. Juni 2017 HWK-Präsident plädiert für rasche Einführung des Azubi-Tickets


Präsident Berthold Schröder hat sich gestern bei einem Pressegespräch in Bochum für die möglichst rasche Einführung eines Azubi-Tickets ausgesprochen. „Die neue Regierung hat zugesagt, stärker als bisher in die berufliche Bildung zu investieren. Dazu gehört aus unserer Sicht auch die Einführung eines Azubi-Tickets, weil es die Mobilitätsbereitschaft junger Leute sicherlich spürbar verbessert.“  
 
Schon jetzt seien viele der fast 10.000 jungen Frauen und Männer, die derzeit im Kammerbezirk Dortmund eine handwerkliche Ausbildung absolvieren, jeden Tag unterwegs. Schätzungen zufolge ist es im Kammerbezirk Dortmund mindestens jeder dritte, der zum Ausbildungsplatz pendelt. Tendenz steigend. Schröder: „Das Azubi-Ticket wäre ein wichtiger Impuls für mehr Mobilität. Deshalb kann es nur richtig sein, wenn vom Land die nötigen Mittel bereitgestellt werden.“