26. Juli 2017 Handwerkskunst zum Anfassen


„Ein Kunstwerk für die Kammer“ – so lautete im April 2016 der Aufruf zum Ideenwettbewerb „Kunst am Bau“ der Handwerkskammer (HWK) Dortmund. Im vergangenen Herbst hat die Jury aus den sechs besten Ideen einen Gewinner ermittelt: Jan-Dirk Wolken (Bildmitte), Steinmetz, Bildhauermeister und Gestalter aus Hamm. Er hat sein Kunstwerk, das sowohl das Gesamthandwerk und die Handwerks-organisationen als auch die handwerkliche Bildung in sich verkörpert, nun realisiert und auf dem Gelände der HWK an der Dortmunder Ardeystraße platziert. Im Beisein des HWK-Vize-Präsidenten Klaus Feuler (r.) und dem Stv. Hauptgeschäftsführer Carsten Harder (l.) wurde die Komposition nun präsentiert.
Zum Kunstwerk: Die Stelen aus Bentheimer Sandstein stehen für die Vielfalt des Handwerks. Jede der 16 Stelen verkörpert ein Element der verschiedenen Bereiche, Hierarchien und Strukturen. Auch perspektivisch bietet das Kunstwerk ein eindrucksvolles Erlebnis. So wirkt das begehbare Kunstwerk auf Augenhöhe wie eine Vielzahl von Säulen. Aus der Höhe betrachtet erkennt man jedoch die besondere Anordnung in Form einer stilisierten Mutter, dem Logo der Handwerkskammern. Die Anlage A Gewerbe der Handwerksordnung sind in Form von handgearbeiteten Wappen als Relief dargestellt. Die Gewerbe der Anlagen  B1 und B2 finden sich als genutete Schriftzeichen wieder.
 
Weitere Informationen zum Kunstwerk gibt es hier.