26. Juni 2019 Dank an Ehrenamtliche für Integration von Geflüchteten


Foto: © 2017 PR IMAGE FACTORY

Das Ehrenamt ist wichtig für eine funktionierende Gesellschaft. Der Beirat für Arbeitsmarktintegration von geflüchteten Menschen in Nordrhein-Westfalen möchte sich deswegen am heutigen Tag bei allen freiwilligen Helfern bedanken, die ihre Fähigkeiten, Kenntnisse und Erfahrungen unentgeltlich für Geflüchtete einbringen und bei der Integration in Arbeit und Ausbildung helfen.
Auch die Handwerkskammer (HWK) Dortmund macht sich seit 2015 mit Projekten zur Integration von Flüchtlingen stark.
 
Mit Sprach- und interkulturellem Training, Berufsorientierung und betrieblichen Praktika sind junge Geflüchtete auf die Ausbildung vorbereitet worden. Seit 2015 wurden insgesamt 222 Menschen in Kammerprojekten betreut, 80 von ihnen konnten erfolgreich in eine Ausbildung vermittelt werden. Rund 220 Praktika wurden innerhalb der Projekte absolviert. Zudem beteiligt sich die Kammer seit Anfang dieses Jahres an der Maßnahme „Willkommenslotsen“. Ziel hierbei ist die intensive Beratung von Unternehmern und Geflüchteten bei Fragen rund ums Thema Ausbildung.
 
Auch im Handwerk gibt es eine sehr ausgeprägte Ehrenamtskultur. Nicht nur für Flüchtlinge gibt es großes Engagement, auch im Bereich der Vollversammlung oder des Berufsbildungsausschusses sind viele Handwerker aktiv. Kammer-Präsident Berthold Schröder: „Ohne Ehrenamtliche wären das Berufsbildungssystem und die handwerkliche Selbstverwaltung nicht möglich. Sie sitzen an jeder zentralen Stelle innerhalb der Handwerksorganisation.“
Über 3.000 Meister und Gesellen engagierten sich innerhalb des Kammerbezirks Dortmund ehrenamtlich.