Umwelt, Energie und Klimaschutz

Kosten sparen – neue Märkte erschließen

Umweltfreundliche Technologien



Umweltfreundliche Technologien

Mit umweltfreundlichen Technologien und Maßnahmen können Sie als Unternehmer nicht nur Kosten sparen, sondern auch neue Marktsegmente erschließen. Hierbei unterstützt Sie unsere Umweltberatung. Das Hauptaugenmerk liegt dabei auf der Senkung von Betriebskosten durch organisatorische und technische Maßnahmen in den Bereichen Materialeinsatz, Energie, Abfall, Abwasser und Emissionen.

In Partnerschaft mit dem Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW), der Energieagentur NRW und der Effizienz-Agentur NRW vermitteln und begleiten wir umfassende Beratungen mit Zuschussförderung:

  • Energieeffizienzberatung
  • Produktionsintegrierter Umweltschutz
  • Finanzierung von Energieeinsparinvestitionen


Gefragt sind unsere technischen Beratungen aktuell auch zu den Themen:

  • Umweltzonen
  • Fuhrpark
  • Umrüstung von Maschinen und Fahrzeugen
  • energieeffizienzgerechte Einrichtung von Geschäftsräumen- und Betriebsstätten
  • Gebäudeenergieberatung als Dienstleistung des Handwerkers
  • Erschließung von Kundenpotenzialen beim Einsatz von regenerativen Energietechniken und Gebäudesanierungsmaßnahmen


Nehmen Sie die Beratung unserer Experten in Anspruch, auch wenn Sie sich noch in der Gründungsphase befinden.


Diplom-Ingenieur Siegfried Riemann


Tel.: 0231 5493–426
Fax: 0231 5493-95426
E-Mail: siegfried.riemann@hwk-do.de

Handwerksoffensive Energieeffizienz






Darüber hinaus bündelt die Handwerksoffensive Energieeffizienz NRW Aktivitäten rund um die Themen Umwelt, Klimaschutz und Energie in Nordrhein-Westfalen und bettet diese im Hinblick auf den Klimaschutzplan in ein Handlungskonzept ein.

Ziel ist es, ein landesweit abgestimmtes, aktuelles und bedarfsgerechtes Angebot an Beratung, Weiterbildung und Information zu bieten. Außerdem werden kommunale Klimaschutzaktivitäten mit Beteiligung des Handwerks vorgestellt.

Ende Übergangsfrist zum Nachweis der Energieeffizienz von Nicht-KMU


Achtung: Ende der Übergangsfrist zum Nachweis der Energieeffizienz von Nicht-KMU

 

Juni 2016, ZDH-ZERT GmbH      
 
Gemäß dem im Jahr 2015 novellierten Energiedienstleistungsgesetz (EDL-G) sind Unternehmen jeder Branche, die nicht als kleines oder mittleres Unternehmen (KMU*) gelten, zum Nachweis der Energieeffizienz verpflichtet. Der Nachweis kann über die Zertifizierung eines Energiemanagementsystems (EnMS) nach ISO 50001, eine EMAS-Validierung oder die Durchführung von Energieaudits nach DIN EN 16247-1 erfolgen. Die Nachweispflicht gilt auch für kleine und mittlere Unternehmen, die mehrheitlich im Besitz eines Nicht-KMU sind.
Betroffene Unternehmen, die zum Stichtag 05.12.2015 kein Energieaudit nach DIN EN 16247-1 durchgeführt haben, müssen bis spätestens zum 31.12.2016 eine Zertifizierung nach ISO 50001 durch eine akkreditierte Zertifizierungsstelle (ZDH-ZERT) bzw. eine EMAS-Validierung nachweisen. Für die erfolgreiche Zertifizierung sind seitens der Unternehmen Vorbereitungen zu treffen, die aufgrund des Aufwands und der Brisanz des Termins rasch begonnen werden sollten.
Gerne unterstützt ZDH-ZERT Unternehmen bei der rechtzeitigen Auditierung und Zertifizierung der ISO 50001. Als kompetenter Begutachtungspartner des Handwerks und Mittelstands verfügt ZDH-ZERT über eine langjährige Erfahrung im Bereich der Zertifizierung von Managementsystemen. Die Grundlagen der ISO 50001 Zertifizierung sind dem ZDH-ZERT-EnMS-Flyer sowie unserer Homepage zu entnehmen. Für Bäckereien ist ein mit dem Zentralverband des Deutschen Bäckerhandwerks konzipierter Leitfaden zur Einführung eines Energiemanagementsystems nach ISO 50001 verfügbar. Alle Informationen finden Sie unter www.zdh-zert.de.

*KMU= Kleines und mittleres Unternehmen bzw. Unternehmensverbund mit weniger als 250 Mitarbeitern und Jahresumsatz von max. 50 Mio. EUR bzw. Jahresbilanzsumme von max. 43 Mio. EUR.
 


Pressekontakt:

ZDH-ZERT GmbH
Wurzerstraße 4a
53175 Bonn
Tel.: 0228 98524-0
Fax: 0228 98524-11
www.zdh-zert.de
info@zdh-zert.de

Wenn Sie Fragen haben oder weitere Informationen
benötigen wenden Sie sich bitte an:

Siegfried Riemann
Tel.: +49(231)5493-426
siegfried.riemann@hwk-do.de