Kammer-Präsident Berthold Schröder (r.) und Bundestagsabgeordneter Michael Thews
Handwerkskammer Dortmund
Kammer-Präsident Berthold Schröder (r.) und Bundestagsabgeordneter Michael Thews

Wir brauchen mehr Fachkräfte im Handwerk, um Klimaziele zu erreichen

HWK Präsident im Gespräch mit Michael Thews (MdB)

Die Fachkräftesicherung im Handwerk stand im Zentrum eines Gesprächs zwischen Berthold Schröder, Präsident der Handwerkskammer (HWK) Dortmund, und dem Bundestagsabgeordneten Michael Thews (SPD).  

„Unsere Ziele beim Klima- und Umweltschutz werden wir als Gesellschaft nur mit einem leistungsstarken Handwerk schaffen können“, so der Kammer-Präsident. Diese Leistungskraft hänge maßgeblich davon ab, wie gut es künftig gelinge, junge Menschen für eine Karriere im Handwerk zu begeistern. Schröder: „Das Handwerk hat schon heute ganz massiv mit einem Fachkräftemangel zu kämpfen. Wenn wir der beruflichen Bildung nicht in absehbarer Zeit mehr Wertschätzung verschaffen, laufen wir Gefahr, unsere Ziele in allen Punkten zu verfehlen. Daher ist es wichtig, schon frühzeitig an allen Schulformen über die guten Karriereperspektiven im Handwerk zu informieren.“ Ebenso wichtig sei es, auch bei der Finanzierung die Gleichwertigkeit akademischer und beruflicher Bildung sichtbar zu machen.

Michael Thews: „Viele Anforderungen kommen auf das Handwerk zu. Nachhaltigkeit, Klimaschutz und Digitalisierung sind die Herausforderungen unserer Zeit. Aus meiner Sicht braucht es, um junge Menschen für das Handwerk zu gewinnen, daher attraktive Angebote auch hinsichtlich der Aus- und Fortbildung. Dies ist ein Schwerpunkt der Handwerkskammer und es gilt von politischer Seite die Kammern genauso zu unterstützen wie Hochschulen.“

Jennifer Brox

Jennifer Brox

Präsidiumsreferentin

Ardeystraße 93
44139 Dortmund
Tel. +49(231)5493-125
Fax +49(231)5493-95125
jennifer.brox--at--hwk-do.de