Slider
HWK Dortmund

Starke Frauen. Starkes Handwerk.

Mut. Empathie. Power. Teamgeist. Neue Kampagne will Frauen fürs Handwerk begeistern und zeigt ihre Stärken.

Sie sind mutig, leidenschaftlich, selbstbewusst, kreativ, erfolgreich, empathisch, echte Teamplayer und einfach gut in dem, was sie tun: Starke Frauen im Handwerk. Um noch mehr junge Frauen fürs Handwerk zu begeistern und Betriebe dafür zu sensibilisieren, bei der Suche nach Fachkräften verstärkt auf Frauen zu setzen, hat die Handwerkskammer (HWK) Dortmund die Kampagne STARKE FRAUEN. STARKES HANDWERK. gestartet.

Die Kampagne möchte außerdem Auszubildende, Gesellinnen, Meisterinnen und Chefinnen im Kammerbezirk Dortmund motivieren, sich künftig noch besser zu vernetzen, zu unterstützen und für das Handwerk zu engagieren.

Dieser Inhalt wird Ihnen aufgrund Ihrer aktuellen Datenschutzeinstellung nicht angezeigt. Bitte stimmen Sie den externen Medien in den Cookie-Einstellungen zu, um den Inhalt sehen zu können.

Stellvertretend für die Handwerkerinnen aus dem Kammerbezirk portraitiert ein Film vier Frauen aus dem Handwerk. Mit dabei sind Schornsteinfegermeisterin Julia Bothur aus Bochum, Bestattungsfachkraft Julija Mamberger aus Bergkamen, Talia Boog, angehende Glaserin im 3. Ausbildungsjahr aus Witten, und Kerstin Feix, Geschäftsführerin des Bochumer Autohauses Feix GmbH und Vize-Präsidentin der HWK Dortmund.

Starke Frauen. Starke Persönlichkeiten.

Was erfüllt Frauen in ihrem Handwerksberuf? Was machen sie anders als ihre männlichen Kollegen? Welchen Rat würden sie jungen Frauen geben, die ein Handwerk erlernen möchten? Wir haben bei den vier echt starken Frauen nachgefragt.

Einfach auf die Bilder klicken und mehr erfahren.

Azubinen gesucht! Werde Teil der Frauekampagne!

Du machst gerade eine Ausbildung im Handwerk? Du brennst für deinen Beruf? Du willst jungen Mädchen zeigen, dass eine handwerkliche Ausbildung eine tolle Karrierechance ist? Dann werde Teil unserer Frauenkampagne! Werde Azubi-Botschafterin für deinen Handwerksberuf!

Einfach auf das untere Bild klicken und mehr erfahren. 👇

Frauenkampagne - Aufruf

Frauen können Handwerk: Zahlen, Daten, Fakten

Zahlen Daten Fakten Frauen

Frauen können Handwerk. Sie reparieren Autos, kehren Schornsteine, backen Torten, schneiden Haare, verarbeiten Metall, Holz und Glas, designen Möbel, Mode und Schmuck, bauen Häuser und Straßen, setzen Zukunftsaufgaben wie Klimaschutz, Energie- und Mobilitätswende, Smart Home und Digitalisierung um. Sie machen den Meister bzw. die Meisterin, gründen Betriebe und engagieren sich ehrenamtlich für ihren Wirtschaftszweig. Kurz: Sie packen überall mit an, wo es etwas zu tun gibt.

Trotzdem sind Frauen im Handwerk unterrepräsentiert - immer noch wählen weniger junge Frauen als Männer eine Karriere im Handwerk. Der Frauenanteil am Gesamtbestand der Ausbildungsverhältnisse beträgt im Kammerbezirk Dortmund derzeit nur 14,6 Prozent. Erfreulich aber: In 2021 wurden 36,3 % aller Existenzgründungen von Frauen gestartet. Und: Inzwischen ist mehr als jeder vierte Betrieb im Kammerbezirk in Frauenhand (2021: 26,3%).

  • Der Anteil von Frauen am Gesamtbestand der Ausbildungsverhältnisse betrug zum 1.1.2022 14,6 % (1.1.2017: 20.9 %)
  • 19,2 Prozent der Meisterprüfungen wurden 2021 von Frauen abgelegt (2017: 24,11 %)
  • Mehr als jeder vierte Handwerksbetrieb wird von einer Frau geführt (1.1.2022: 26,3 % / 1.1.2017: 23,3 %)
  • 2021 gab es mit 36,3 % einen Spitzenwert bei Existenzgründungen durch Frauen

Kick-off-Veranstaltung

In der ehemaligen Zeche Hansemann in Dortmund-Mengede fand am 2. März 2022 die Auftaktveranstaltung zur Kampagne statt. Sie wurde per Live-Stream übertragen.

NRW-Gleichstellungsministerin Ina Scharrenbach, HWK-Vizepräsidentin Kerstin Feix und Schornsteinfegermeisterin Julia Bothur diskutierten Chancen und Herausforderungen für Handwerkerinnen und mögliche Beiträge aller Akteur*innen, um das Handwerk für Frauen attraktiver zu machen. Lassen Sie sich von spannenden Geschichten überraschen. 

Dieser Inhalt wird Ihnen aufgrund Ihrer aktuellen Datenschutzeinstellung nicht angezeigt. Bitte stimmen Sie den externen Medien in den Cookie-Einstellungen zu, um den Inhalt sehen zu können.

Ministerin Ina Scharrenbach

"Frauen haben heute im Handwerk so gute berufliche Chancen wie nie zuvor. Dennoch sind sie in der Branche traditionell unterrepräsentiert. Zugleich brauchen die Betriebe mehr weiblichen Nachwuchs, um die Fachkräfte-Lücke zu schließen.

Die HWK Dortmund setzt den Hebel an der richtigen Stelle an und unterstützt ihre Mitgliedsunternehmen bei der Werbung um Frauen in Handwerksberufen. Ich wünsche der Kampagne viel Erfolg."

Ministerin Ina Scharrenbach
MHKBG NRW / F. Berger
Ministerin Ina Scharrenbach



Vizepräsidentin Kerstin Feix
HWK Dortmund

HWK-Vizepräsidentin Kerstin Feix

"Handwerk ist bunt und vielfältig und lebt auch von der Vielfältigkeit seiner Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Darum brauchen wir noch mehr Frauen in den Betrieben, Führungsetagen und der Selbstverwaltung des Handwerks, die neue Impulse setzen und mitgestalten wollen.

In über 130 Berufen können Mädchen und Frauen eine hervorragende Ausbildung durchlaufen, als begehrte Fachkraft Karriere machen, einen Betrieb gründen und ihr Wissen als Ausbilderinnen weitergeben. Wir von der Handwerkskammer Dortmund möchten Frauen ermutigen und dabei unterstützen, ihren individuellen Weg im Handwerk zu gehen." 

Weitere Infos zum Ehrenamt unter Ehrenamtsakademie des NRW-Handwerks

Impressionen der Auftaktveranstaltung

Jennifer Brox

Jennifer Brox

Präsidiumsreferentin

Ardeystraße 93
44139 Dortmund
Tel. +49(231)5493-125
Fax +49(231)5493-95125
jennifer.brox--at--hwk-do.de

Philipp Kaczmarek
Ardeystraße 93
44139 Dortmund
Tel. +49(231)5493-422
Fax +49(231)5493-95422
philipp.kaczmarek--at--hwk-do.de