Distanz Geschlossen Virus
DifferR / shutterstock.com

Präsenzunterricht überwiegend eingestellt / Prüfungen finden statt

Wichtige Informationen für die Lehrgangsteilnehmer unserer Bildungszentren

Der bundesweite Lockdown wird bis zum 14. Februar 2021 verlängert. Das ist das Ergebnis der Bund-Länder-Beratungen zur Corona-Krise vom 19. Januar 2021. Informationen zur konkreten Umsetzung der Beschlüsse in NRW und die aktualisierte Corona-Schutzverordnung (gültig ab dem 25. Januar 2021) finden Sie auf den Seiten der Landesregierung  land.nrw/corona.

Im Bildungsbereich bleibt es vorerst bei den bisherigen Regelungen. Daher finden in unseren Berufsbildungszentren voraussichtlich bis zum 14. Februar 2021 weiterhin die meisten Kurse nicht in Präsenzform statt.

Ausgenommen davon sind nicht verschiebbare, prüfungsrelevante Lehrgänge der Überbetrieblichen Lehrlingsunterweisung (ÜLU) und des Teils I der Meistervorbereitung (fachpraktischer Teil). Unsere Lehrgangsverwaltung wird die entsprechenden Teilnehmer bzw. Betriebe kurzfristig kontaktieren.

Alle Lehrgänge, die online abbildbar sind (vor allem theoretische Lehrgänge, inklusive der Teile II, III und IV der Meistervorbereitung), werden digital durchgeführt. Auch diejenigen, deren Lehrgänge online stattfinden, erhalten von uns eine gesonderte Information.

Prüfungen (inklusive der Meisterprüfungen) finden, sofern nicht anders vom Prüfungsausschuss mitgeteilt, planmäßig statt! 

Sollte der allgemeine Präsenzunterricht auch ab Mitte Februar weiterhin nicht möglich sein oder es Neuigkeiten zum Bildungsbetrieb geben, werden wir Sie an dieser Stelle rechtzeitig informieren.  



 Auf dem gesamten Außengelände der Handwerkskammer inklusive der Parkplätze und in den Räumlichkeiten herrscht weiterhin eine flächendeckende Maskenpflicht!