v.l.: André Höler (Leiter Geschäftsbereich Installation), Ausbilder Marc André Dressel und HWK-Ausbildungsberater Volker Rückert.
privat
v.l.: André Höler (Leiter Geschäftsbereich Installation), Ausbilder Marc André Dressel und HWK-Ausbildungsberater Volker Rückert.

Neue Ehrung: Ausbildungssiegel für besonders aktive Betriebe

Ritter Starkstromtechnik GmbH & Co. KG gehört zu den ersten

Besondere Ausbildungsleistungen von Mitgliedsunternehmen aus dem Kammerbezirk Dortmund sollen mit einer neuen Auszeichnung stärker ins Licht der Öffentlichkeit gerückt werden: Dem Ausbildungssiegel der Handwerkskammer (HWK) Dortmund.

„Die Ausbildung eines jungen Menschen ist eine verantwortungsvolle Aufgabe, die viel Zeit und Energie innerhalb eines Unternehmens bündelt“, sagt Berthold Schröder, Präsident der Handwerkskammer (HWK) Dortmund. „Aber die Investition lohnt sich. Denn der Erfolg von morgen hängt maßgeblich davon ab, ob heute ausreichend Fachkräfte qualifiziert werden. Mit dem Ausbildungssiegel möchten wir den Betrieben danken, die sich bei der Ausbildung junger Nachwuchshandwerker besonders engagiert haben und damit maßgeblich zur Fachkräftesicherung beitragen. Wir brauchen solche Vorbilder!“

Ritter Starkstromtechnik GmbH & Co. KG
Die Ritter Starkstromtechnik GmbH & Co. KG ist ein 1933 gegründetes Familienunternehmen mit insgesamt sechs verschiedenen Standorten und rund 550 Beschäftigten. Zu den Tätigkeitsbereichen des Elektrotechnik-Unternehmens gehören die Bereiche Installation, Automation, Schaltanlagen und Schaltgeräte. Der erste Lehrling zum Elektroniker wurde bereits 1934 eingestellt. Am Standort in Dortmund werden aktuell 26 junge Menschen zum/zur Elektroniker*in für Energie- und Gebäudetechnik, drei Elektroniker*in für Automatisierungstechnik im Handwerk, ein Systemplaner und vier Industriekaufmänner/ -kauffrauen ausgebildet.

André Höler, Leiter Geschäftsbereich Installation:
„Wir sind überzeugt, dass eine Ausbildung die Zukunft des Unternehmens sichert. Gleichzeitig macht uns die Arbeit mit jungen Menschen einfach Spaß. Der viel beschriebene Fachkräftemangel lässt sich nur lösen, wenn die Bereitschaft besteht, sich selbst zu engagieren und auszubilden. Dies tun wir leidenschaftlich gerne. Unter dem Motto „Abgucken ausdrücklich erlaubt“ sind unsere Auszubildenden aufgefordert, auch selbst die Initiative zu ergreifen und sich einzubringen. Wir unterstützen sie bei der Weiterbildung nach Ausbildung.“

Das Ausbildungssiegel der Handwerkskammer Dortmund kann verliehen werden, wenn sich das Mitgliedsunternehmen aus dem Kammerbezirk Dortmund vorab mit einem maximal dreiseitigen Motivationsschreiben beworben hat, in dem die Besonderheiten des Ausbildungsbetriebs herausgestellt werden. Alternativ kann auch ein Handyvideo eingereicht werden, in dem der Betrieb kurz vorgestellt wird (maximal 2 Minuten) sowie ein kurzer Steckbrief, der das Gewerk sowie die Anzahl der Mitarbeiter, Auszubildende und Ausbilder enthält.



Kai Thomaschewski

Kai Thomaschewski

Ausbildungsberater

Ardeystraße 93
44139 Dortmund
Tel. +49(231)5493-626
Fax +49(231)5493-95626
kai.thomaschewski--at--hwk-do.de

Sarah Hanke
Ardeystraße 93
44139 Dortmund
Tel. +49(231)5493-587
Fax +49(231)5493-95587
presse--at--hwk-do.de