v.l. HWK-Ausbildungsberater Volker Rückert und Geschäftsführer Achim Kluwe
privat
v.l. HWK-Ausbildungsberater Volker Rückert und Geschäftsführer Achim Kluwe

Neue Ehrung: Ausbildungssiegel für besonders aktive Betriebe

Glas Kluwe GmbH gehört zu den ersten im Kammerbezirk

Besondere Ausbildungsleistungen von Mitgliedsunternehmen aus dem Kammerbezirk Dortmund sollen mit einer neuen Auszeichnung stärker ins Licht der Öffentlichkeit gerückt werden: Dem Ausbildungssiegel der Handwerkskammer (HWK) Dortmund.

„Die Ausbildung eines jungen Menschen ist eine verantwortungsvolle Aufgabe, die viel Zeit und Energie innerhalb eines Unternehmens bündelt“, sagt Berthold Schröder, Präsident der Handwerkskammer (HWK) Dortmund. „Aber die Investition lohnt sich. Denn der Erfolg von morgen hängt maßgeblich davon ab, ob heute ausreichend Fachkräfte qualifiziert werden. Mit dem Ausbildungssiegel möchten wir den Betrieben danken, die sich bei der Ausbildung junger Nachwuchshandwerker besonders engagiert haben und damit maßgeblich zur Fachkräftesicherung beitragen. Wir brauchen solche Vorbilder!“

Glas Kluwe GmbH
Die Glas Kluwe GmbH ist 1929 als Glasschleifer-Betrieb gegründet worden. Heute befasst sich der Betrieb mit der Herstellung von Türen und Fenstern aus Aluminium und mit dem Glasbau. Schon 1929 wurde der erste Auszubildende eingestellt. Jedes Jahr werden ein bis zwei Menschen ausgebildet, insgesamt hatte Glas Kluwe in der Zeit seines 81-jährigen Bestehens rund 130 Auszubildende. Seit 1983 führt Achim Kluwe den Betrieb in der 3. Generation. Bis heute bildet der Betrieb Auszubildende im Glaserhandwerk aus. Zurzeit gibt es einen Auszubildenden.

Geschäftsführer Achim Kluwe:
„Die Ausbildung spielt seit unserer Gründung eine Rolle. Früher waren die Lehrlinge noch in die Familien der Meister eingebunden. Wir bilden vor allem für den eigenen Bedarf aus und freuen uns, wenn die Azubis nach ihrer Lehre bei uns bleiben möchten. Wir pflegen engen Kontakt mit der Anne-Frank-GesamtSchule und arbeiten dort in einem Bildungsförderungskreis mit. Ebenso sind wir mit der AWO-Jugendbetreuung und Förderkreis im engen Kontakt und nehmen wiederkehrend Praktikanten auf, die dann drei bis vier Wochen in den Beruf schnuppern können.“

Das Ausbildungssiegel der Handwerkskammer Dortmund kann verliehen werden, wenn sich das Mitgliedsunternehmen aus dem Kammerbezirk Dortmund vorab mit einem maximal dreiseitigen Motivationsschreiben beworben hat, in dem die Besonderheiten des Ausbildungsbetriebs herausgestellt werden. Alternativ kann auch ein Handyvideo eingereicht werden, in dem der Betrieb kurz vorgestellt wird (maximal 2 Minuten) sowie ein kurzer Steckbrief, der das Gewerk sowie die Anzahl der Mitarbeiter, Auszubildende und Ausbilder enthält.

Weitere Infos zum Ausbildungssiegel

Kai Thomaschewski

Kai Thomaschewski

Ausbildungsberater

Ardeystraße 93
44139 Dortmund
Tel. +49(231)5493-626
Fax +49(231)5493-95626
kai.thomaschewski--at--hwk-do.de

Sarah Hanke
Ardeystraße 93
44139 Dortmund
Tel. +49(231)5493-587
Fax +49(231)5493-95587
presse--at--hwk-do.de