Kim Elena Micke
Privat
Kim Elena Micke

Leistungswettbewerb: Ein Sieg mit sehr guten Aussichten

Drei Fragen an die 2. Bundessiegerin, Fleischerin Theresa Kampmann aus Dortmund und die 1. Landessieger, Dachdecker Jona Lagoda, Kim Elena Micke, Kauffrau für Büromanagement und Raumausstatterin Melissa Neuber

„Ein Sieg beim Leistungswettbewerb des Deutschen Handwerks macht nicht nur die jungen Teilnehmer stolz, sondern auch diejenigen, die sie Tag für Tag unterstützen und an sie glauben: Die Eltern, Freunde und selbstverständlich die Ausbildungsbetriebe. Mit dem Erfolg haben unsere Preisträger nicht nur beste Aussichten auf eine zukunftsstarke Karriere im Handwerk. Sie sind auch Vorbild für viele andere junge Menschen.“, sagt Carsten Harder, Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer (HWK) Dortmund.

Zehn erste Landessieger*innen, eine zweite Bundessiegerin und ein erster Bundessieger des Leistungswettbewerbs des Deutschen Handwerks 2020 stammen aus dem Kammerbezirk der HWK Dortmund. Unter Ihnen sind die 22-jährige Fleischerin Theresa Kampmann, die ihre Ausbildung in der Neuland Fleischvertriebs GmbH in Bergkamen durchgeführt hat, die 26-jährige Raumausstatterin, Melissa Neuber, die ihre Ausbildung bei Raumgestaltung Mareike Wendt in Bochum durchgeführt hat, der 21-jährige Dachdecker, Jona Lagoda, der seine Ausbildung bei Gebrüder Lagoda GmbH in Dortmund durchgeführt hat und die 26-jährige Kauffrau für Büromanagement, Kim Elena Micke, die ihre Ausbildung bei Micke GmbH in Bochum durchgeführt hat

Theresa Kampmann
Privat
Theresa Kampmann

2.Bundessiegerin Theresa Kampmann

 Warum haben Sie sich für Ihren Beruf entschieden?

Ich bin quasi in einem landwirtschaftlichen Betrieb aufgewachsen und das Handwerk hat mich lange begleitet. Es gefiel mir schon immer, mit anzupacken.

Was lieben Die an Ihrem Beruf?

Mich fasziniert das Abwechslungsreichtum des Berufs. Es ist erstaunlich, wie aus einem Rohstoff die unterschiedlichsten Produkte entstehen können.

Worauf sind Sie besonders stolz?

Auf die Möglichkeit eigene Ideen aufleben zu lassen und sich selbst ausprobieren und herausfordern zu können. Zudem ist es jedes Mal schön zu sehen, was man am Tag alles geschafft hat.



Melissa Neuber
Privat
Melissa Neuber

1.Landessiegerin Melissa Neuber

Warum haben Sie sich für Ihren Beruf entschieden?

Ich habe mich für einen Handwerksberuf entschieden, weil ich im Gegensatz zu meinem vorherigen Studium lieber praktisch arbeiten wollte.

Was lieben Die an Ihrem Beruf?

Ich finde es großartig, etwas mit den eigenen Händen zu erschaffen und am Ende des Tages sehen zu können, was man erreicht hat.

Worauf sind Sie besonders stolz?

Das Besondere am Beruf des Raumausstatters ist für mich, dass er so unglaublich vielseitig und abwechslungsreich ist.

  

Jona Lagoda
Privat
Jona Lagoda

1.Landessieger Jona Lagoda

Warum haben Sie sich für Ihren Beruf entschieden?

Ich habe mich nach dem Abi 2017 dazu entschlossen, in der Dachdeckerei meines Vaters eine Ausbildung zum Dachdecker anzufangen. Einerseits weil mir handwerkliches Arbeiten schon seit meiner frühen Kindheit viel Spaß gemacht hat und andererseits, weil ich finde, dass eine handwerkliche Ausbildung viele wichtige soziale und gesellschaftliche Aspekte vermittelt.

Was lieben Die an Ihrem Beruf?

An meinem Beruf liebe ich es, jeden Tag eine neue Herausforderung meistern zu können. Jeder Tag ist anders und man kann jeden Tag etwas Neues lernen. Für den Beruf aber auch für das Leben.

Worauf sind Sie besonders stolz?

Aber das Besondere am Beruf des Dachdeckers ist zum Beispiel das unglaubliche Gefühl, wenn man bei Sonnenaufgang auf einem hohen Dach über das gerade aufgewachte wunderschöne Dortmund schaut und diese kurzen Augenblicke voll und ganz genießen kann.

  

Kim Elena Micke
Privat
Kim Elena Micke

1.Landessiegerin Kim Elena Micke

Warum haben Sie sich für Ihren Beruf entschieden?

Nach meinem Bachelorstudium habe ich mich für eine Ausbildung zur Kauffrau für Büromanagement entschieden, um Praxiserfahrung zu sammeln und in dem Betrieb meines Vaters und Onkels zu arbeiten.

Was lieben Die an Ihrem Beruf?

Ich arbeite sehr gerne mit Kundenkontakt und auch die Vielfalt der Aufgaben lässt keineswegs Langeweile aufkommen. Was ich in meiner Berufsschulklasse festgestellt habe: Kein Ausbildungsbetrieb gleicht dem anderen.

Worauf sind Sie besonders stolz?

Ich habe während der Ausbildung enorm viel Praxiserfahrung sammeln können, was mir den Weg für künftige Fort- und Weiterbildungen geebnet hat.

Info: Wer beim Wettbewerb mitmachen möchte, muss die Gesellenprüfung mindestens mit der Note gut bestanden haben und darf das 28. Lebensjahr nicht vollendet haben. Den besonders Begabten winke zudem ein Stipendium der „Stiftung Begabtenförderungswerk berufliche Bildung“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung in Höhe von 8.100 Euro.

Mehr Infos zum PLW gibt’s hier.

 



Jörg Hamann

Jörg Hamann

Ausbildungsberater

Ardeystraße 93
44139 Dortmund
Tel. +49(231)5493-558
Fax +49(231)5493-95558
joerg.hamann--at--hwk-do.de

Brillowski, Kätrin
Ardeystraße 93
44139 Dortmund
Tel. +49(231)5493-113
Fax +49(231)5493-95113
presse--at--hwk-do.de