Soforthilfe
bluedesign - stock.adobe.com

Land setzt Verbesserungen bei der Abrechnung der NRW-Soforthilfe durch

Die Abrechnung der Soforthilfe soll im Frühjahr 2021 erfolgen, für eine mögliche Rückzahlung besteht bis zum Herbst 2021 Zeit.

Anfang Dezember 2020 haben alle Soforthilfe-Empfängerinnen und -Empfänger eine Mail von der E-Mailadresse noreply@soforthilfe-corona.nrw.de erhalten, die ihnen die Möglichkeit eröffnet, freiwillig vorzeitig abzurechnen und gegebenenfalls zu viel erhaltene Mittel bis zum 31.12.2020 steuerwirksam zurückzuzahlen. Wer sich nach Ablauf des Steuerjahres 2020 für diese Option entscheidet, erhält auch weiterhin mit einem Klick Zugriff auf die sog. Berechnungshilfe sowie auf das Rückmelde-Formular.

Die Zusendung der Dokumente zur vorgezogenen freiwilligen Rückmeldung können alle Soforthilfe-Empfängerinnen und -Empfänger zusätzlich auch noch nachträglich über die E-Mailadresse Soforthilfe-Rueckmeldung@mwide.nrw.de beantragen, solange das Rückmelde-Formular noch nicht abgesendet wurde.

Alle anderen brauchen zunächst einmal nichts weiter zu unternehmen, bis sie vom MWIDE eine weitere Mail erhalten.

Die nachfolgenden Hinweise zum Ablauf des Rückmeldeverfahrens sowie ausführliche Fragen und Antworten (FAQ) zu der NRW-Soforthilfe 2020 hat das MWIDE Anfang Dezember 2020 veröffentlicht. Sie behalten inhaltlich weiterhin ihre Gültigkeit. Die Möglichkeit, freiwillig vorzeitig abzurechnen und gegebenenfalls zu viel erhaltene Mittel zurückzuzahlen, besteht auch nach Ablauf des Steuerjahres 2020.



soforthilfe_rueckzahlung_4
MWIDE NRW

Alle Informationen rund um das Thema NRW-Soforthilfe 2020 sowie Antworten auf die wichtigsten Fragen finden Sie unter folgendem  Link.

Hotline des NRW-Wirtschaftsministeriums für alle Fragen rund um die Soforthilfe und die Berechnung des Liquiditätsengpasses:   0211/79 56 49 95