Novellierung
Maksim Kabakou/123RF.com

Warnung vor gefälschten Zahlungsaufforderungen

Betroffen sind Unternehmen, die neu ins Handelsregister wurden

Einige Unternehmen haben Rechnungen von einer sogenannten „ZS Zahldienststelle Amtsgericht Hagen“ erhalten, mit der Aufforderung, 350 Euro für die Anmeldung zum Handelsregister zu bezahlen. Dabei handelt es sich um Fälschungen.

Betroffen sind Unternehmen, die kürzlich neu ins Handelsregister eingetragen wurden oder dort Änderungen vorgenommen haben. Die gefälschten Zahlungsaufforderungen enthalten neben dem Landeswappen des Landes Nordrhein-Westfalen eine reale Telefonnummer einer Registerstelle des Amtsgerichts Hagen. Bei Erhalt einer solchen Zahlungsaufforderung von der „ZS Zahldienststelle Amtsgericht Hagen“ sollten Sie unbedingt Rücksprache mit dem zuständigen Amtsgericht halten.

Kostenrechnungen für Handelsregistereintragungen werden in Nordrhein-Westfalen ausschließlich von der zentralen Zahlstelle der Justiz beim Oberlandesgericht Hamm verschickt. Enthalten ist auch immer eine Rechtsbehelfsbelehrung gegen den Kostenansatz, der bei den gefälschten Rechnungen fehlt.