Abstarct virus strain model of MERS-Cov or middle East respiratory syndrome coronavirus and Novel coronavirus 2019-nCoV with text on blue background. Virus Pandemic Protection Concept Schlagwort(e): first aid kit, 2019-ncov, world, attention, bacteria, biohazard, careful, caution, china, chinese, contagion, contamination, corona, corona-virus, coronavirus, danger, detected, disease, epidemic, flu, global, hazard, infected, infection, information, medical, mers, mers-cov, outbreak, pneumonia, prohibition, protection, quarantine, respiratory, risk, sars, secure, serious, virus strain, stop, syndrome, usa, vaccine, virus, pandemic, blue, text, model, concept, abstract
Kira Yan/123rf

Bund-Länder-Beschluss vom 13. Dezember 2020

Statement von HWK-Präsident Berthold Schröder

„Viele unserer Betriebe sind durch die bisherigen Einschränkungen bereits an den Rand ihrer Belastungsgrenze gebracht worden. Die von Bund und Ländern beschlossenen verschärften Beschränkungen verschlimmern diese schwierige Lage weiter. Es stehen zahlreiche Existenzen auf dem Spiel. Gleichzeitig sind härtere Maßnahmen angesichts der erschreckend hohen Infektions- und inzwischen auch Todeszahlen alternativlos. Es braucht jetzt ein rasches, mutiges Vorgehen, damit die Situation nicht aus dem Ruder läuft. Vor allem aber muss vermieden werden, dass sich die jetzt beschlossenen Beschränkungen noch Monate hinziehen.

 

Natürlich hat der Gesundheitsschutz oberste Priorität. Das Handwerk versteht sich nicht nur als Wirtschaftsbereich, sondern auch als Teil der Gesellschaft, der Verantwortung für seine Mitmenschen übernimmt. Die Betriebe haben in den vergangenen Monaten die strengen Schutz- und Hygienemaßnahmen umgesetzt und werden auch künftig ihren Beitrag dazu leisten, die Ausbreitung des Virus zu verhindern. Dazu brauchen die Handwerksbetriebe aber die nötige Rückendeckung. Die Politik ist jetzt gefordert, ungeachtet gesundheitsschützender Maßnahmen weiter die Unternehmen zu unterstützen. Sonst erleben wir im kommenden Jahr ein großes Betriebssterben. Insofern begrüßen wir die Ankündigung, dass der Förderhöchstbetrag der Überbrückungshilfe III erhöht werden soll. Die Auszahlung muss aber auch schnellstmöglich beginnen und darf nicht durch bürokratische Hindernisse erschwert werden. Betriebe, die zum Beispiel Unterstützung bei der Beantragung finanzieller Hilfen benötigen, können sich jederzeit an die Handwerkskammer Dortmund wenden. Unsere Beratungshotline ist auch zwischen den Jahren geschaltet.“

Jennifer Brox

Jennifer Brox

Präsidiumsreferentin

Ardeystraße 93
44139 Dortmund
Tel. +49(231)5493-125
Fax +49(231)5493-95125
jennifer.brox--at--hwk-do.de