Corona
Ahmet - stock.adobe.com

Bildungsbetrieb & Publikumsverkehr eingestellt

Bildungsbetrieb, Überbetriebliche Lehrlingsunterweisungen sowie Prüfungen zunächst bis 19. April abgesagt - Erreichbarkeit per Telefon und Internet weiterhin garantiert

Der Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer (HWK) Dortmund, Carsten Harder, teilt mit, dass der gesamte Bildungsbetrieb ab dem heutigen Montag, 16. März, komplett eingestellt wird: „Wir haben uns vor dem Hintergrund, dass die Landesregierung verkündet hat, alle schulischen und außerschulischen Bildungsangebote im Lande für die nächsten Wochen zu schließen, dazu entschlossen, unsere Überbetrieblichen Lehrlingsunterweisungen sowie die Erwachsenenbildung und Prüfungen im gesamten Kammerbezirk ebenfalls zunächst bis zum 19. April einzustellen. Das ist eine weitreichende Maßnahme, doch angesichts der aktuellen Lage halten wir dieses Vorgehen für zwingend geboten. Wir empfehlen auch den Handwerksinnungen im Kammerbezirk, bis auf Weiteres von Prüfungen abzusehen.“

Die rund 10.000 Auszubildenden im Dortmunder Kammerbezirk würden in dieser Zeit nur in ihrem Ausbildungsbetrieb eingesetzt, so der Hauptgeschäftsführer. Ergänzend dazu würden mit sofortiger Wirkung alle Außentermine von Mitarbeitern und HWK-Veranstaltungen abgesagt. Die HWK Dortmund bleibt zunächst bis zum 19. April auch für den Publikumsverkehr geschlossen. Die Erreichbarkeit per Telefon und Internet ist zu den Servicezeiten (Montag bis Donnerstag, von 8 bis 17 Uhr sowie Freitag von 8 bis 15 Uhr) vollständig gewährleistet. Harder: „Unser Service- und Beratungsteam ist nach wie vor erreichbar. Jedoch bitten wir darum, von persönlichen Besuchen abzusehen und sich in jedem Fall zunächst telefonisch bei der HWK Dortmund zu melden. Nur in individuell geprüften Einzelfällen kann nach einem telefonischen Vorgespräch ein persönlicher Termin vereinbart werden.“ 

Vor dem Hintergrund, dass sich die Lage im Kammerbezirk beinahe täglich ändere, betont der HWK-Hauptgeschäftsführer, dass auch das Kammer-Geschehen an die aktuellen Auflagen der Landesregierung angepasst werde.

 Für umfassende und tagesaktuelle Informationen zur Corona-Krise bietet die HWK Dortmund einen Online-Service, der laufend aktualisiert wird:  www.hwk-do.de/corona