13091077_l
© kozini / 123RF

Andere Länder, andere Regeln

Aufträge als Subunternehmer in der EU rechtssicher abwickeln

Immer mehr Unternehmen entsenden ihre Mitarbeiter für eine vorübergehende Dienstleistungserbringung ins EU-Ausland. Zum Beispiel für Reparatur-, Bau- oder Montagearbeiten eines Auftraggebers in die Niederlanden oder nach Luxemburg. Die Abwicklung von Aufträgen gestaltet sich jedoch kompliziert: Andere Länder, andere Regeln. Grund genug für die Handwerkskammer (HWK) Dortmund und die Kreishandwerkerschaft Hellweg (KH) Lippe, darüber in einem Workshop aufzuklären. Er findet am Donnerstag, 12. März 2020 von 15 bis 18 Uhr bei der KH Hellweg-Lippe, Am Handwerk 4, 59494 Soest, statt.

Anhand konkreter Beispiele wird verdeutlicht, dass die Dienstleistungserbringung im europäischen Ausland, auch für Subunternehmer, mit Formalitäten verbunden ist. Themen sind u.a. Umsatzsteuer, die Anmeldung der Mitarbeiter sowie Arbeitszeiten und geltende Tarifverträge.

Eine Anmeldung für den kostenfreien Workshop ist per Mail oder Fax bis zum 3. März 2020 bei Gabriele Röder-Wolff, Außenwirtschaftsberaterin der HWK Dortmund, möglich.

Gabriele Röder-Wolff

Gabriele Röder-Wolff

Außenwirtschaftsberatung

Ardeystraße 93
44139 Dortmund
Tel. +49(231)5493-406
Mobil +4915146700565
Fax +49(231)5493-95406
gabriele.roeder-wolff--at--hwk-do.de