v.l.n.r. HWK-Vizepräsident Marc Giering, HWK-Vizepräsidentin Kerstin Feix, Tischler Jan Rüther, Karosserie- und Fahrzeugbaumechaniker Felix Habel, Maurer Daniel Schülke, Elektroniker für Maschinen- und Antriebstechnik Adrian Kostrzewa, HWK- und HWKT-Präsident Berthold Schröder, NRW-Staatssekretär Christoph Dammermann
Susanne Freitag
v.l.n.r. HWK-Vizepräsident Marc Giering, HWK-Vizepräsidentin Kerstin Feix, Tischler Jan Rüther, Karosserie- und Fahrzeugbaumechaniker Felix Habel, Maurer Daniel Schülke, Elektroniker für Maschinen- und Antriebstechnik Adrian Kostrzewa, HWK- und HWKT-Präsident Berthold Schröder, NRW-Staatssekretär Christoph Dammermann

17 Landessieger*innen kommen aus dem Kammerbezirk Dortmund

Leistungswettbewerb des Deutschen Handwerks (PLW)

Die Landessieger*innen des Leistungswettbewerbs des Deutschen Handwerks 2021 stehen fest: Zum 70. Mal wurde der Preis bereits verliehen. Insgesamt 17 junge Frauen und Männer kommen aus dem Kammerbezirk der Handwerkskammer (HWK) Dortmund. Sechs Teilnehmer*innen schafften es auf Platz drei, vier auf den zweiten Rang und sieben von ihnen sicherten sich den begehrten Platz eins – speziell für sie werden die nächsten Wochen noch spannend.

Wie jeden Herbst wird bundesweit nach den Besten der Besten gesucht. Beim Leistungswettbewerb des Deutschen Handwerks treten die qualifiziertesten Nachwuchskräfte gegeneinander an. Um am Wettbewerb teilnehmen zu können, muss die Abschlussprüfung mindestens mit der Note „gut“ bestanden werden und die Gesellin/der Geselle darf das 28. Lebensjahr noch nicht vollendet haben. Wegen der Corona-Pandemie startete der Berufswettbewerb unter veränderten Bedingungen: Die Sieger*innen auf Landesebene wurden anhand der Ergebnisse der praktischen Prüfungsbereiche der Abschluss- und Gesellenprüfung ermittelt. Erst auf Bundesebene wird es dann Wettbewerbe oder Bewertungen der Gesellenstücke und Prüfungsarbeiten geben. Mit dem ersten Sieg auf Landesebene haben sich nun sieben Gewinner*innen für den Bundeswettbewerb qualifiziert. Ob sie sogar einen Sieg auf Bundesebene nach Hause bringen können, entscheidet sich in den kommenden Wochen. Es bleibt spannend! Die Top 3 haben jetzt schon die Chance, ein Weiterbildungsstipendium in Höhe von bis zu 8.100 Euro der „Stiftung Begabtenförderungswerk berufliche Bildung“ (SBB) des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) zu erhalten.

Im Rahmen einer groß angelegten Feierstunde, die bei der HWK Ostwestfalen-Lippe zu Bielefeld stattfand, erhielten die Landessieger*innen aus ganz NRW feierlich ihre Urkunde und ein Präsent, überreicht von HWK- und WHKT-Präsident Berthold Schröder sowie Staatssekretär Christoph Dammermann.

Die Gesellinnen und Gesellen kommen aus den folgenden Städten und Kreisen: Anröchte, Bergkamen, Bochum, Dortmund, Ennepetal, Hamm, Hattingen, Herdecke, Herne, Rüthen, Selm, Soest, Sprockhövel, Unna, Wetter und Witten. Den ersten Gewinner*innen haben wir drei Fragen zu ihrem Ausbildungsberuf gestellt, die Antworten gibt's hier.

Jörg Hamann

Jörg Hamann

Ausbildungsberater

Ardeystraße 93
44139 Dortmund
Tel. +49(231)5493-558
Fax +49(231)5493-95558
joerg.hamann--at--hwk-do.de

Trautmann, Mia

Mia Trautmann

Volontärin

Ardeystraße 93
44139 Dortmund
Tel. +49(231)5493-587
Fax +49(231)5493-95587
presse--at--hwk-do.de